Dr. Manfred Sommerer
Fachtierarzt für Informationstechnogie
in der Tiermedizin

Sei Du selbst die
Veränderung, die Du Dir wünscht für diese Welt  Mahtma Gandi

 

  1. 1Sperlonga, ein fast magischer Ort am Mittelmeer
  2. 2Skifahren in Sankt Jakob in Defereggen/Osttirol
  3. 3Hüft-TEP-OP (auch beidseitig in einem Rutsch geht)
  4. 4Übergewicht muss nicht sein (mein Erfahrungsbericht)
  5. 5Der Schuh von Kybun = mit Kyboot Gelenke schonen
  6. 6Der Schnorchel der nächsten Generation = Powerbreather
  7. 7Pro Ski Simulator
  8. 8Das E-Bike / Utility-Bike 'RadRunner'
  9. 9Körperpflege und Reinigungsmittel zum Selbermachen
  10. 10Marcello Alvarez
  11. 11Jamie Jacobs magische Geldbörsen
  12. 12tet.folio - ein besonderes webbasiertes Autorentool
  13. 13FAQ zu IT-Themen
  14. 14Impressum

 9Körperpflege und Reinigungsmittel zum Selbermachen

Man muß nicht immer Fertigprodukte kaufen. Alte Hausmittel und andere naturnahe Varianten tun´s oft auch...

Über Vieles stolpert man vermeintlich zufällig - ich denke ja alles hat seinen Grund - weshalb ich mich auch entschlossen die Ansätze und Produkte, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe hier vorzustellen.

Mich ärgert der kontinuierlich steigende Plastikberg, den wir produzieren und die vielen Inhaltsstoffe, die in vielen kosmetischen und reinigenden Produkten enthalten sind und die es oft gar nicht braucht.

Alles Zuviel an Chemie belastet die Umwelt und uns.
Es geht auch anders...


 Natürliches Deo auf Natronbasis

Lange habe ich allumminiumhaltige Deodorants verwendet und mir nichts dabei gedacht. Sie waren halt da und wirksam. Nachdem diese Produkte aber immer mehr in Verruf gekommen sind, habe ich nach einer adäquat wirksamen Alternative gesucht und bin zufällig über ein altes Hausmittel gesolpert, Haushaltsnatron (z.B. das Holste Kaiser® Natron - wo kaufen?)

Auf Natronbasis lassen sich recht einfach wirksame Deos herstellen. Schweiß ist sauer, Natron verändert das Hautklima ins basische und macht es Bakterien dadurch das Leben schwer. Ich verwende eine Creme auf Kokosfettbasis - ich mag den Geruch, meine Frau - Ihre Haut ist empfindlicher - ein Spray auf Wasserbasis mit ätherischen Ölen als parfümierenden Zusatz. Als Fuß- resp. Schuhdeo einfach etwas Natron in den Schuh streuen.

Wichtig: Natronhaltige Körperpflegeprodukte nie in Plastik aufbewahren sondern immer in Keramik- oder Glas!

Deocreme

Kokosfett ist in unseren Breiten fest und fungiert als Träger für das pulverförmige Natron. Sinnvollerweise verwendet man Biokokosfett (z.B. Coconut Oil von Foodspring) Nach dem Duschen (die Achseln müssen gut abgetrocknet worden sein) eine kleine (< erbsengrosse) Menge der Mischung flächig unter die Achsel reiben und es gibt keine Probleme mehr. Das etwas sandige Gefühl ist wider erwarten nicht störend, auch klebt das Kokosfett nicht unangenehm zudem riecht es gut. Soll die Deocreme auch in wärmeren Gegenden stabil bleiben muss man das Ganze mit etwas Stärke stablisieren.

Herstellung:
Kokosfett und Haushaltsnatron werden gemischt!
Füllen Sie das Kokosfett in passender Menge z.B. 75-100g (Anmerkung: 1 : 1 ist zu viel Natron und kann riezen) in Ihr Keramik- bzw. Glasdöschen und geben die gleiche Menge Haushaltsnatron (ein Beutel hat i.d.R. 50g) dazu. Wärmen die das Behältnis an (z.B. kurz mit niedriger Microwellenstufe) und verrühren dann das Natron gleichmäßig im Kokosfett. Lassen Sie das Fett wieder aushärten. Das war´s.

Für die wärmeren Breiten...
3 Teelöffel Kokosfett mit 2 Teelöffeln Natron und 2 Teelöffeln Stärke (z.B. Mondamin) gleichmäßig verrühren und dann in ein geeignetes Töpfchen abfüllen.

Ein sehr schöner Nebeneffekt ist, dass dieses Deo keine gelben Schweißflecken auf Wäsche verursacht!

Sprühdeo

Hierfür braucht es nur eine Sprühflasche (meist 75 ml), Wasser, Natron und einen Geruchsträger Ihrer Wahl.

Herstellung:
Wasser in passender Menge aufkochen. Alternativ kann auch das Defereggener Heilwasser oder ein mildes Gesichtswasser verwendet werden. In das heiße Wasser den Geruchsträger hinzufügen; z.B den Zitronenschalenabrieb einer Biozitrone oder Bioorange oder Anstelle des Zitrusabriebs nach etwas Abkühlung einige Tropfen eines gefälligen Bioaromaöls. Das Ganze etwas 15 Minuten wirken lassen. Nun 1 Teelöffel Natron dazugeben und das Ganze - im Falle der Verwendung von Schalenabrieb mit Filtrationspapier - durch einen Filter in die Sprühflasche überführen.

Deoroller

Hierfür kann man einen alter Deoroller, den man gut ausgewaschen hat, verwenden und braucht folgende 8Komponenten:
37 ml Wasser, [3 ml kosm. Basiswasser (vergällter >95%-iger Alkohol) oder Weingeist (unvergällter > 95%-iger Alkohol)],  0,5-1 Teelöffel Speisestärke, 1 Teelöffel Natron, [einige Tropfen ätherisches Öl].

Herstellung:
Rühren Sie die Speisestärke sorgfältig ins Wasser ein. Dann kochen Sie das Wasser kurz auf und lassen es wieder abkühlen. Rühren Sie 1 TL Natron und den Alkohol ein. Jetzt können Sie den Deoroller bei Bedarf noch beduften, entweder mit einem ätherische oder einem Parfümöl.


 Reiniger auf Zitronensäurebasis

Badreiniger

Man benötigt folgende Zutaten:

  • Sprühflasche des alten Badreinigers idealerweise mit 'Schaumaufsatz'
  • 200 ml Bio-Spülmittel
    z.B. von Almawin (Sanddorn-Mandarine, Wildrose-Melisse, Zitrone)
  • 300 ml 50%-ige Zitronensäure (kann man fertig kaufen oder aus kristalliner Zitronensäure anmischen)

Herstellung:

  1. Zitronensäure leicht erwärmen (möglichst nicht über 40°C, sonst entstehen schwer lösliche Zitratsalze)
  2. 200 ml Bio-Spülmittel in die Sprühflasche einfüllen
  3. 300 ml 50%-ige Zitronensäure in die Sprühflasche einfüllen
  4. Flasche hin und her kippen um die Flüssigkeiten zu mischen (nicht schütteln!)

WC-Reiniger / Toilettenreiniger

Man benötigt folgende Zutaten:
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 EL kristalline Zitronensäure
  • 10 ml (1 Schnapsglas) umweltfreundliche Flüssigseife oder Bio-Spülmittel
    z.B. von Almawin (Sanddorn-Mandarine, Wildrose-Melisse, Zitrone)
  • 500 ml kaltes Wasser
  • ca. 100 ml abgekochtes Wasser

Wichtig:
Die Herstellung muss in 2 Phasen stattfinden, da Zitronensäure nicht über 40°C erhitzt werden darf, da sich sons schwer lösliche Zitratsalze bilden.  

Herstellung:

  1. 100 ml Wasser abkochen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
  2. In einem weiteren Topf die Speisestärke in 500 ml kaltes Wasser einrühren.
  3. Die Mischung kurz aufkochen und dabei kontinuierlich so lange umrühren bis eine zähflüssige, milchige Masse entsteht.
  4. Warten Sie, bis das zuvor abgekochte Wasser auf unter 40°C abgekühlt ist und rühren 2 EL Zitronensäure ein und rühren so lange, bis sich alle Kristalle gelöst haben.
  5. Fügen Sie 10 ml Bio-Spülmittel (z.B. Almawin) hinzu.
  6. Vermischen Sie die entstandene Flüssigkeit mit dem Wasser-Stärke-Gemisch.
  7. Sollten Sie unparfümiertes Spülmittel verwenden, können Sie 5-10 Tropfen ätherisches Öl dazugeben.
  8. Idealerweise füllen Sie den Reiniger in eine alte leere WC-Reinigerflasche mit Entenhals.

 Wo ich noch nichts Hausgemachtes gefunden habe...

Schimmel in Duschfugen

Anfängen kann man Schimmel mit verschiedenen sauerstoffabspaltenden Produkten beikommen, ist das Ganze aber schon weiter fortgeschritten wird´s sogar mit chlorhaltigen Produkten schwierig, das die in wässriger Lösung einfach zu leicht abfliessen. An verschiedenen Stellen wir auf chlorhaltige Gele verwiesen. Nach längerem Suchen bin ich auf ein Produkt der Fa. Mellerud gestoßen, das ich wirklich empfehlen kann.

Mellerud "aktivchlorhaltige Haftgel Schimmel Frei". Der 250 ml Lösung enthaltende Spray muss

  • vor Gebrauch kräftig geschüttelt werden
  • vom Körper weg, dünn aufgesprüht werden
  • ca. 1 Stunde einwirken
  • dann mit Wasser abgewaschen oder mit feuchtem Tuch abgewischt werden

Anmerkung:
Aufgrund der starken Verschimmelung habe ich das Gel auf den Fugen länger (6 Stunden) einwirken lassen. Der Fugenstruktur hat das nicht geschadet. Danach war die Wirkung so wie erwünscht. Die Fugen waren schimmelfrei.

Bei Verwendung eines Föns wird der Vorgang beschleunigt.

Wichtig:
Immer auf gute Belüftung sorgen und das mittel niemals mit anderen Mitteln kombinieren.


 Deferegger Heilwasserprodukte

Da ich in St. Jakob in Defereggen gerne skifahre, kenne ich die Heilquelle schon lange.
Vor einigen Jahren bin ich dann auch wieder zufällig über die Produkte gestolpert die auf Basis des Wassers des Urmeers hergestellt werden.

Lippenbalsam, Hautchreme, Heilwasser

Über den Lippenbalsam - der wirkt bei mir bei rauhen Lippen ohne dass man dieses dauernden Wiederholungseffekt hat, wenn man einmal mit so etwas begonnen hat. Auch bei beginndem Herpes labialis heilt der Lippenbalsam bei mir als jedes Virustatikum! Leider gibt es diesen Balsam nur vor Ort. Dann kam ich zur Hautcreme, die ich als Nachtcreme und bei entzündlichen Hautreaktionen, auch z.B. nach dem Rasieren und dem Auftragen des Rasierwassers wenn die Gesichtshaut rebelliert, verwende. Mein Sohn mit seiner zu Entzündungen neigender Handhaut verwendet es ebenfalls zur Linderung. Das Heilwasser dient mir auch als Basis des Sprühdeos für meine Frau (siehe oben).


 Obenlandprodukte

Universalreiniger (Polierpaste/Polierstein/Biostein)

Vor Jahrzehnten hat meine Mutter aus der Handwerksausstellung in München nach einer Produktvorstellung die Polierpaste der Fa. Obenland mit nach Hause gebracht. Zum Pollieren von Flächen wie Ceranfelder, Alu- oder andersartigen Küchenspülen, Badarmaturen usw. gibt es nichts besseres als Uni-Rein der Fa. Obenland, wenn man weiß, wie´s funktioniert....
 

 

Die Verwendung steht und fällt mit dem Einsatz von Wasser. Die mit dem Schwamm aus der Dose aufgenommenen Anteile werden mit Wasser auf dem Schwamm durch Zusammenquetschen des Schwamms aufgeschäumt. Dann wird begonnen die zu reinigende Oberfläche in kreisenden Bewegungen zu reinigen. Nach und nach wird immer wieder wenig Wasser zugegeben. Dadurch stellt sich der erwünschte Abperleffekt ein!

←  Klicken Sie auf das Bild um den Effekt Schritt für
      Schritt nach zu verfolgen.


Der Abperleffekt hält naturgemäß bei kalkarmem Wasser länger vor, als bei kalkhaltigem.
Ich habe mir angewöhnt nach jeder Benutzung der Spüle das Wasser mit einem normalen Haushaltsschwamm aufzunehmen und den Schwamm dann über dem Ablauf auszudrücken. So bleiben die zuvor gereinigten Flächen länger ansehnlich. Sollte die Spüle sehr verschmutzt sein und der mitgelieferte Polierschwamm verfetten, diesen bitte mit Spülmittel (nicht hautreizend z.B. von Almawin 1l - auch bei Alnatura - od. 5l) auswaschen.

Um den Abperleffekt zu verstärken resp. das Entfernen der Kalkflecken zu erleichtern noch ein altes Hausmittel:
Man nehme eine halbe Zitrone und reibe die ganze Spüle damit ab, dann trocknet man das Ganze und reibt die Oberflächen mit Babyöl ein.

Waschmittelbaukasten nach Hobbythek von Jean Pütz

Ich war seit jeher ein Fan der 'Hobbythek', einer Sendung, die dem Do-it-yourself-Gedanken verpflichtet war und regelmäßig in monatlichen Abständen zu wechselnden Themen aus dem Bereich Wissenschaft im Alltag zwischen 1974 und 2004 produziert und v.a. in den Dritten Programmen ausgestrahlt wurde. Der Initiator Jean Pütz hatte sich u.a. mit dem Thema 'Wäsche waschen sanft und sauber' (kleines Handbüchlein) befasst und einen Waschmittelbaukasten entwickelt, der bei guter Waschwirkkung auf ökologische Unbedenklichkeit und Nachhaltigkeit bedacht war.  Seit 1990 verwende ich diesen Waschmittelbaukasten, kaufe die Einzelkomponenten und mische mir das was ich für die Wäsche brauche zusammen. Früher gab es noch die Möglichkeit die Einzelkomponenten in Läden wie z.B. Spinnrad abzufüllen, was auch noch die Verpackung sparte. Leider gibt es diese Möglichkeit heute nicht mehr und man muss auf Onlineangebote (Jean Pütz, Cosmeda...) zurückgreifen.

Ein besonderer Vorteil ist neben der ökologischen Verträglichkeit der Komponenten die Zugabe zum Farbschutz. Damit habe ich mehrere Jahrzehnte lang weiße und rote Wäsche gleichzeitig waschen können ohne dass es zu Abfärbeeffekten kam. Gut ich würde die erste Wäsche neu gekaufter roter Ware sicherlich immer 1x blank durchwaschen, danach war das bei mir aber nicht mehr notwendig! Darüber hinaus kann ich selbst über den Grad und Art der Beduftung entscheiden, was meiner Nase die unter der Parfümierung klassischer Vollwaschmittel wirklich leidet, zu Gute kommt und auch die Hautverträglichkeit. Mein Sohn mit sehr empfindlicher Haut und regelmäßigen Problemen nach Besuchen bei der Oma, die  mit klassischem Vollwaschmittel wäscht und zudem Weichspüler verwendet hat mit meiner Art der Wäsche keine Hautirritationen.

Da ich lieber mit flüssigen als Pulverkomponenten arbeite, kaufe ich oft bei Cosmeda. Hier gibt noch Stawa, das starke Basiswaschmittel ohne integrietes Softin (nachhaltiger Weichspüler) wie es beim Bawa schon eingemischt ist und die Enzyme zum Lösen von Eiweiß/Stärke und Fett noch in flüssiger Form.
Bei Wäschemix verwende ich folgende Dosierung:
40 (-80) ml Basiswaschmittel, 20 ml Biozym SE, 10 ml Probunt, 10 ml Prosyn + 1 ml Seebrise Parfümöl und 30 ml Kalex ins letzte Spülwasser (eigene Kammer bei Waschmaschinen).
Sortiert man seine Wäsche vor, lässt man unnötige Komponenten wie Probunt oder Prosyn weg!
Hat man weiße Wäsche gibt man nach dem Einspülen des Waschmittels 40-80 g Proweiß-Pulver dazu. Gegen das Vergrauen von Synthetik und Mischgewebe wird 10 ml Prohell pro Waschgang empfohlen. Das lasse ich seit Jahren weg und lebe damit, dass meine Wäsche leicht vergraut. Ich persönlich brauche diese strahlenden Farben nicht, aber das ist sicher Geschmackssache. Hat man "Feines" im Schrank sollte man auf das eigensentwickeltes Hobbythek Feinwaschmittel zurückgreifen.

Basisinformationen zum Nachlesen:

 Seifen und feste Shampoos

Die große Menge an Plastikverpackungen, die meine Familie pro Woche so produziert, nervte mich schon lange.
Gerade für die im Badezimmer verwendeten Hygieneartikel sollte es doch Alternativen geben...
Nach längerem Suchen und einigen unpassenden Bestellungen fand ich die Firma 'Sauberkunst' im Berliner Umland, die handgefertigte, rein vegane Produkte ohne Palmöl oder Mikroplastik anbietet. V.a. die Naturseifen - ich nutze die Seife Salzperle und Zitrushain, meine Frau Luxusweib smiley - und die festen Shampoos - z.B. Blaue Lagune oder Hautnah - haben es mir besonders angetan. Einen positiven Effekt, den meine Friseurin nach neben der Plastikersparnis nach etwas sechs Monaten feststellte, war, dass auf meiner doch schon recht deutlichen Platte am Kopf wieder Haare spriesten, was natürlich Zufall sein kann... aber doch recht erfreulich war.
 

 Seite: 16 / 31

Stand: 11/10/2023 6:26 p.m.

Betreff:

16/31