IBE ARCHIV

Hydrostatisches Paradoxon


Ein an einer Gummimembran befestigter Zeiger misst den hydrostatischen Druck am Boden eines Gefäßes. Der Versuch zeigt,  dass der Druck nur von der Höhe der über der Membran stehenden Flüssigkeitssäule abhängt, nicht aber von der Form des Gefäßes.

wird geladen …

Hinweise und Anregungen

  • Die Beobachtung im IBE "Kommunizierende Röhren" lässt sich durch das Hydrostatische Paradoxon erklären.
  • Der gezeigte Versuchsaufbau wird auch als "Bodendruckapparat" bezeichnet.
VIDEO BODA (2007, AG Didaktik der Physik, DOPPLER-Projekt, Freie Universität Berlin)

Autor: jki                 letzte Änderung: 02/26/2024 9:53 a.m. | Freie Universität Berlin | AG Didaktik der Physik BY-NC 4.0

Betreff:
457/514